Chronologie zur Gründung der Helene Helming Schule Ahaus

Im Jahr 2008 hatten Eltern von Kindern mit erhöhtem Förderbedarf die Idee, auch in Ahaus eine Montessorischule zu gründen. Im Kontaktkreis Integration des aktuellen forum VHS fanden sich dann gleichgesinnte Eltern, die aus unterschiedlichen Gründen die Schullandschaft in Ahaus erweitern wollten und für ihre Kinder eine Alternative zu den vorhandenen Regelgrundschulen suchten. 

 

Nachdem ein Informationsabend der gerade eröffneten Montessori-Schule in Coesfeld besucht wurde, stand der Entschluss fest. Die Eltern Marion Hassels, Nicole und Dirk Wagner, Kerstin und Klaus Harpering und weitere Interessierte, die später auch den 1. Vorstand des Trägervereins bildeten, machten sich an die Arbeit. Viele vorbereitende Treffen folgten, bis die Vereinsgründung im Mai 2009 stattfinden konnte.

Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich der Volkshochschule in Ahaus, die uns lange Zeit kostenlos Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat für unsere vielen, vielen Besprechungen und danke auch an die Stadt Ahaus, die dieses Projekt immer wohlwollend begleitet hat.

 

06. Mai 2009

Gründung des Trägervereins (25 Mitglieder, Sprecher Klaus Harpering). Alle 14 Tage finden Treffen statt und es werden Arbeitsgruppen zu unterschiedlichen Themen gegründet (Kontakte zur Stadt Ahaus und zur Bezirksregierung schaffen, Konzept / Satzung / Informationsabende / Gebäude; Personalsuche, Öffentlichkeitsarbeit, überzeugte Eltern finden, die künftige Schulkinder anmelden wollten) 

19. September 2009

Kerstin und Klaus Harpering fahren nach Zehdenick (Brandenburg), um dort unsere erste Schulleiterin zu treffen. Der Umzug nach Ahaus erfolgt im Januar 2010 (Die Genehmigung der Schule lag da allerdings noch nicht vor).

28. Oktober 2009

Das Schulgebäude ist mit Unterstützung der Stadt Ahaus gefunden: Wessumer Straße 52, das ehemalige Stadtwerke-Haus. Das Schulkonzept ist fertiggestellt.

November 2009 

Ein Telefonat mit Stefan Grothues, dem damaligen Redaktionsleiter der Münsterland Zeitung, bringt den Namen der Schule hervor: Die Redaktion der Zeitung befindet sich im ehemaligen Wohnhaus der Familie Helming und eine Tochter der Familie, Helene Helming, war eine der führenden Persönlichkeiten der internationalen Montessori-Bewegung. Es ist vor allem ihr Verdienst, dass nach dem Zusammenbruch der Nazi-Diktatur die verfemte Montessori-Pädagogik in (West-) Deutschland binnen kurzer Zeit wieder zu neuen Ehren kam. Schnell ist klar, unsere Schule muss „Helene Helming Schule" heißen!

Anfang Mai 2010

Ablehnung des Konzeptes, da die Besonderheit „Montessorischule“ für eine Bewilligung nicht ausreichend sei. (In Coesfeld hatte dies noch vorher gegolten.) Einreichung eines neuen Konzeptes mit der Besonderheit u. a. eines eigenen 

Entwicklungszentrums in der Schule. Das heißt, jedem Kind stehen pro Schuljahr 30 Stunden Förderung in den Bereichen „Sprache“ „Kognition“ und „Motorik“ zu (jeweils 10 Stunden). Das Entwicklungszentrum wird nicht refinanziert.

Mai/Juni 2010 

Schule könnte starten, es ist alles vorhanden: Schüler-Anmeldungen, Lehrer- und Erzieherteam, Gebäude, allein die Genehmigung steht noch aus. Umfangreiche Umbaumaßnahmen müssten vorgenommen werden, vorab sollte aber 

die Genehmigung da sein ... Es ist eine Zitterpartie.

13. Juli 2010

ENDLICH! Übergabe der Genehmigung bei der Bezirksregierung Münster (kurz vor den Sommerferien).

Jetzt starten die Renovierung und die Umbauten des Gebäudes.

28. August 2010

Es ist geschafft!!! Eröffnungsfeier der Helene Helming Schule

Das Schuljahr 2010/2011 startet mit einer Lerngruppe von 20 Kindern. Das Team bestand aus der Schulleiterin, einer Sonderpädagogin, einer Lehrerin und einer Jahrespraktikantin. Im Herbst kamen dann zwei weitere Mitarbeiterinnen für die OGS/Mittagessenbetreuung dazu.

2014

Aufbau eines weiteren Stockwerkes auf dem Gebäude, da die Räumlichkeiten für die gewachsene Schule nicht mehr ausreichen.

12. November 2016

Eröffnung einer eigenen Sporthalle, direkt neben der Schule. 

2020

Die Schule feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Leider können aufgrund der Corona Pandemie die Feierlichkeiten in diesem Jahr nicht stattfinden.

 

Die Entstehung und der Aufbau der Schule wurde ausschließlich durch ehrenamtliche Arbeit geleistet. Es gab viele Rückschläge aber auch viele tolle Erlebnisse. Menschen, die zusammengefunden haben und gemeinsam dieses großartige Projekt auf die Beine 

gestellt haben. Unsere ersten Eltern, die Pionierarbeit geleistet haben, Lehrerinnen, die Arbeitsverträge abgeschlossen haben, obwohl noch niemand wusste, ob die Schule überhaupt genehmigt wird. 

Ein Vorstand des Trägervereins, der viele, viele Stunden an der Verwirklichung dieser Schule gearbeitet hat und der sich auch finanziell "weit aus dem Fenster gelehnt hat" und Mietverträge unterschrieben hat - ebenfalls ohne zu wissen, ob die Genehmigung erteilt wird.

Alle anfänglichen Kosten für Informationsabende, Flyer, Zeitungsanzeigen usw. wurden „aus eigener Tasche“ und aus Spenden bezahlt. 

 

Insgesamt ein großes ABENTEUER, die Entstehung "unserer" Schule!

 

Kontakt

Helene Helming Schule

Wessumer Straße 59

48683 Ahaus

Tel. 02561 89 62 348

Fax: 02561 89 62 349

info@hhs-ahaus.de

 

Büro-Öffnungszeiten:

Mo-Do: 8.00 - 12.00 Uhr

Fr: 8.00 - 11.30 Uhr

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.